Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 15. September 2022

"Hä? Warum liegt da eine tote Oma?!" – Londoner stand ewig in Schlange, weil er neues iPhone kaufen wollte

London (dpo) - Travis Motley ist sauer: Der 23-jährige Brite hat nach eigenen Angaben mehr als acht Stunden in einer Warteschlange verbracht, um als einer der ersten Briten das neue iPhone zu kaufen – doch als er endlich ans Ende der Schlange kam, lag dort nur eine alte Frau in einem Sarg statt dem erhofften Smartphone.

"Boah geil, ein Apple Store in einer alten Kirche", freute sich Motley zunächst, als er sich langsam dem Gebäude näherte, in dem die Schlange endete. Doch die Verwirrung war groß, als er schließlich in den Saal vorgelassen wurde. "Hä? Das ist ja gar kein Apple Store. Wieso sind da Soldaten? Ist... ist das ein Sarg? Oh Gott, sind die alle wegen einer Toten hier??"

Der britische Student, der sich nach eigenen Angaben nicht mit Society-News beschäftigt, kam nach kurzer Einschätzung der Lage zu dem Schluss, dass sich wohl auch im Sarg keine neuen iPhones befanden. "Es hätte ja auch so eine Guerilla-Marketingaktion sein können. Aber die sind wohl echt alle nur wegen der toten Oma hier. Total makaber."

Kopfschüttelnd verließ Travis Motley Westminster Hall: "Wie bescheuert muss man sein, sich für so einen unnötigen Quatsch stundenlang anzustellen?"

Anschließend stellte er sich in die Schlange eines Apple Stores, um sein zwölf Monate altes iPhone 13 Pro Max, das damals 1249 Euro gekostet hatte, durch ein neues, minimal besseres iPhone 14 Pro Max für 1449 Euro zu ersetzen.

ssi, dan; Foto: Imago/Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger