Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Freitag, 16. September 2022

Sahra Wagenknecht sendet ihre YouTube-Videos künftig direkt aus Putins Arsch

Moskau (dpo) - Das ist der nächste logische Schritt: Sahra Wagenknecht will ab sofort ihre wöchentliche YouTube-Sendung "Wagenknechts Wochenschau" direkt aus dem Arsch von Wladimir Putin senden. Von dort aus könne sie noch schneller und feiner abgestimmt die aktuellen Positionen des russischen Präsidenten unters Volk bringen.

"Ja, ich habe mein Studio jetzt direkt in den Dickdarm von Wladimir Putin verlegt", bestätige Wagenknecht. "Für mich ist das nur konsequent. Ich und einige andere Parteimitglieder der Linken stecken ja ohnehin schon seit ein paar Jahren bis zum Anschlag da drin, aber jetzt habe ich auch noch das ganze Equipment reingeholt, um meine Sendung von dort aus produzieren zu können."

Von dem neuen Sendestandort aus will Wagenknecht in Zukunft noch besser erklären, warum die Ukraine kapitulieren sollte, inwiefern die NATO am Einmarsch Russlands Schuld trägt und warum westliche Sanktionen schlimmer sein sollen als echte Massaker an der ukrainischen Zivilbevölkerung.

"Ich bin hier quasi eine richtige Insiderin", so die Politikerin. "Auch wenn es manchmal Gegenwind gibt."

Ein Sprecher der Partei Die Linke betonte, dass Wagenknecht nicht im Namen der Partei spreche. Ebenso wenig wie Klaus Ernst. Ebenso wenig wie Sevim Dagdelen. Ebenso wenig wie Amira Mohamed Ali. Ebenso wenig wie Mitglieder des Ältestenrates der Linken. Ebenso wenig wie…

ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger