Newsticker

Schlangenlinien gefahren: Polizei führt Alkoholkontrolle bei Skifahrer durch

Fichtelberg (dpo) - Im Skigebiet Fichtelberg-Oberwiesenthal ging heute der Polizei ein augenscheinlich alkoholisierter Skifahrer ins Netz. Aufmerksam wurden die Beamten auf den Wintersportler, weil er in Schlangenlinien einen Abhang hinabfuhr.

"Aus Gründen der Pistensicherheit führen wir im Skigebiet regelmäßig auch Verkehrskontrollen durch", erklärt eine Sprecherin der Polizei. "Dabei fiel den Kollegen ein 39-Jähriger auf, der mit großer Geschwindigkeit den Berg hinabfuhr und dabei immer wieder bedenklich nach links und rechts schwankte."

Auch soll der Mann bei seiner Abfahrt vom sogenannten "Slalom-Hügel" mehrere Markierungsflaggen gestreift oder umgeworfen haben. "Zum Glück sind die elastisch und richten sich wieder auf. Sonst wäre hier ein teurer Schaden entstanden", so die Sprecherin.

Eine erste Atemalkoholprobe ergab trotz der augenscheinlichen Beeinträchtigung des Mannes, der sich äußerst uneinsichtig zeigte, einen Wert von null Promille.

Aufgrund seines auffälligen Verhaltens nahm ihn die Polizei jedoch sicherheitshalber mit auf die Wache, wo ihm nun Blut entnommen werden soll, um ihn auf den Konsum anderer Drogen zu untersuchen.

Sollte einer der Tests positiv ausfallen, drohen dem Mann der Entzug des Skiführerscheins sowie 3 Punkte in der Pistensünderkartei in Garmisch-Partenkirchen.

sfa, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel mit Freunden teilen:
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!