Newsticker

"Total badass": 91% der Deutschen finden, Scholz sollte Augenklappe für immer tragen

Berlin (dpo) - Olaf Scholz sollte die Augenklappe, die er seit einem Joggingunfall am Wochenende tragen muss, am besten nie wieder ablegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Opinion Control. Demnach finden mehr als neun von zehn Bundesbürgern Scholz' neues Erscheinungsbild deutlich aufgewertet.

"Es wäre ein riesiger Fehler von Olaf Scholz, wenn er die Augenklappe nach seiner Genesung einfach wieder ablegt und zur Tagesordnung übergeht", erklärt Heinz Geiwasser, der Leiter des Instituts. "Die Augenklappe macht ihn so beliebt wie nie und er sollte sie daher mindestens für den Rest seiner Kanzlerschaft tragen."

Als Begründung für ein Weitertragen gaben die Befragten an (Mehrfachnennung möglich), Scholz wirke mit der Augenklappe "einfach cooler" (91%), "total badass" (87%), "hardcore" (86%), "ehrfurchtseinflößend" (86%) und "wie ein Pirat" (97%) oder "Superbösewicht aus einem Hollywoodfilm" (92%). In einer Umfrage von vor einem Monat wurde Scholz' Erscheinungsbild hingegen als "schlumpfig" (86%), "langweilig" (87%) oder "schlumpfig-langweilig" (93%) beschrieben.

87 Prozent der repräsentativ Befragten gaben außerdem an, dass sie "zum ersten Mal in ihrem Leben so etwas wie Stolz verspüren", wenn sie von Olaf Scholz auf dem internationalen Parkett vertreten werden und zeigten sich überzeugt, dass er mit der Augenklappe deutsche Interessen deutlich besser durchsetzen kann.

Insgesamt ist die Beliebtheit des Bundeskanzlers um 72 Prozentpunkte gestiegen, seit er die Augenklappe trägt (von 3% auf 75%). Einen ähnlichen Beliebtheitszuwachs konnte in der Geschichte der Bundesrepublik nur Konrad Adenauer (CDU) verzeichnen, nachdem er 1953 nach einem schmerzhaften Sturz aufs Becken drei Wochen lang beim Gehen unfreiwillig die Hüfte kreisen ließ wie Teenie-Idol Elvis Presley.

ssi; Foto: Imago
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!