Newsticker

Leserbriefe der Woche (3/24)

Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche Leserbriefe. An dieser Stelle präsentieren wir mehr oder weniger regelmäßig eine kleine Auswahl.


Feedback zu "Maßnahme gegen Lärm: Presslufthämmer bekommen Audio-Ausgang für Kopfhörerbetrieb":








Post zu "Autofahrer blockieren Bauernhöfe, um gegen ständige Traktorblockaden zu protestieren":




1. Welches wirtschaftliche Interesse sollten die Supermärkte an so einer Schließung haben? 2. Wir haben in der Redaktion genug Dosengulasch für die nächsten 5 Jahre gelagert.

s.o.


Dosengulasch!

Wir haben das zwar schon oft wiederholt, aber: Wir bekommen kein Geld von der Regierung, sondern finanzieren uns über Werbung und verdienen somit an jedem Seitenklick. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Frank!

Sorry, wir tragen alle Irokesenschnitt.


Das war Marinas erster Kommentar. Der zweite, nachdem einige ihre Meinung dazu geäußert haben, ist der hier:


Zuschriften zu "Telefonanbieter planen Einsatz berittener Boten in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung":


Huch, ist das etwa...?

Ja! Er ist es! Grünenbashingman, der Online-Held mit der Superkraft, von jedem x-beliebigen Thema in Beschimpfung der Grünen überzuleiten!

Zeig's ihnen, Grünenbashingman!

*Zack* *Pow* *Bash*

Leite gekonnt über, Grünenbashingman!

Danke, Grünenbashingman! Komm bald wieder, Grünenbashingman!


Fanpost zu "Morgen in PamS: Verdammter Putin bombardiert erneut Zivilis… oh, das Foto stammt aus dem Gazastreifen? Dann ist alles ok!":












Leere Versprechung: Das Posthorn ist immer noch (Stand: 19.1., 11.23 Uhr) in seinem Profilnamen.


Leserbriefe zu "Eishockeyspieler fährt heute direkt in Arbeitskleidung zum Training":





Was denn jetzt?


Reaktionen auf "11 AfD-Politiker, die nach der Machtübernahme der AfD abgeschoben werden müssen, weil sie nicht deutsch genug sind":

Es ist immerhin Winter!

Sie klingen sehr rational und vernünftig.

Typische Eigenschaft von Kerben: Sie sind nur halb-informiert.

Niemand hat Trumps "America First" gefeiert außer denen, die den Nationalsozialismus als "uralte Geschichte" bezeichnen, "mit der kaum noch einer unserer verkommenen Gesellschaft überhaupt was zutun hat".


Woran könnte das liegen?

Hahaha! Es wird sie nicht mehr geben.

Artikel mit Freunden teilen:
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!