The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 8. Februar 2018

Sichtlich verprügelter Martin Schulz ernennt Andrea Nahles zur neuen Parteichefin

Berlin (dpo) - Die nächste Parteichefin der SPD wird Andrea Nahles heißen. In einer Pressekonferenz gab ein sichtlich lädierter Martin Schulz bekannt, sein Amt zugunsten der bisherigen Fraktionsvorsitzenden aufzugeben.

"Das? Ach, da bin ich nur ganz doof gegen eine Tür gelaufen", so Schulz, als er auf sein ungewöhnliches Erscheinungsbild angesprochen wird. "Also, was wollte ich sagen? Ach ja: Niemand ist besser für das Amt der Parteivorsitzenden geeignet als Andrea Nahles."
Er blickt auf eine Notiz in seiner zitternden Hand. "Sie ist klug, so viel klüger als ich arme Wurst. Sie wird die Union auch in einer Koalition… zu Brei hauen, sorry, das steht da so. Ich bin immer noch ein bisschen verwirrt von meinem Sturz von der Treppe äh… Unfall mit der Tür."
Schulz selbst freue sich schon darauf, dass er sich in seinem Amt als Außenminister so weit wie möglich von der künftigen Parteispitze entfernt aufhalten werde.
In einer ersten Stellungnahme erklärte die künftige Parteichefin, dass es "verdammt noch mal Zeit" gewesen sei, dass sie "den Karren aus der Scheiße ziehe". Schulz' Entscheidung, sie zur Nachfolgerin zu ernennen, kommentiere sie außerdem mit: "Fuck. Warum nicht gleich so?"
ssi, dan; Foto: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0 DE
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger