The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Dienstag, 3. Juli 2018

Frühstücksei zu lange gekocht: Seehofer droht seiner Frau mit Scheidung

München (dpo) - Er ist ein Mann mit Prinzipien! Weil sein Frühstücksei heute morgen zu hartgekocht war, hat Horst Seehofer seiner Frau Karin die Scheidung angedroht. "Ich kann mit dieser Frau nicht mehr frühstücken", so der Innenminister und CSU-Chef.

Zu der Eskalation kam es, nachdem Seehofer am Frühstückstisch zu seinem Unmut feststellen musste, dass das Ei, das er verzehren wollte, rund zwei Minuten zu lang im kochenden Wasser gelegen hatte. Obwohl die anderen 62 Elemente des Frühstücks exzellent waren, ließ der 68-Jährige nicht locker.
Seehofer erklärte, er befände sich in einer Situation, die für ihn unvorstellbar sei: "Ich lasse mir kein hartgekochtes Ei servieren von einer Frau, die nur wegen mir meine Ehefrau ist. Die Person, der ich zum Nachnamen Seehofer verholfen habe, setzt mir so etwas vor. Ich müsste mich verbiegen, das kann ich nicht."
Da es sich bei dem Unglücks-Ei um das letzte im seehoferschen Kühlschrank handelte, bot Karin ihrem Gatten an, zu warten, bis sie neue Eier kauft – doch der Politiker, für den auf den Punkt gekochte Eier nach eigenen Angaben zu seinen festen Prinzipien gehören, lehnte strikt ab und drohte damit, die Scheidung einzureichen, wenn er nicht sofort ein perfektes Frühstücksei bekäme. 
"Komisch", seufzte Karin Seehofer, nachdem ihr Mann zornentbrannt die Küche verlassen hatte. "2015 hat er noch mehrere zu hart gekochte Frühstückseier gegessen, ohne mit der Wimper zu zucken."
ssi, dan; Foto: Shutterstock / picture alliance/Sven Hoppe/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger