The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 15. August 2018

Offensichtlich Geistesgestörter guckt aus Busfenster statt auf Smartphone

Berlin (dpo) - Gruselig: Wie zahlreichen Social-Media-Posts besorgter Fahrgäste zu entnehmen ist, schaute ein offenbar geistesgestörter Mann heute in einem Berliner Bus minutenlang wortlos aus dem Fenster, anstatt wie ein normaler Mensch während der gesamten Fahrt auf den Bildschirm seines Smartphones zu starren.

Ein Zeuge beschreibt die sonderbare Szene auf Facebook: "Ich wollte gerade ein Selfie von mir machen, da fiel mir der gruselige Typ im Hintergrund auf. 😱 Er hatte kein Smartphone in der Hand, nicht mal Kopfhörer im Ohr und schaute einfach raus auf die Straße, als gäb's da irgendwelche Failvideos oder Promifotos zu sehen. Ich hab ihn dann gefilmt und das gleich in allen Netzwerken gepostet."
So fahren normale Menschen Bus.
Innerhalb kürzester Zeit erfuhren die übrigen Businsassen via Twitter, Facebook und Instagram von dem gruseligen Fahrgast. Einige fotografierten den Mann, andere starrten umso konzentrierter auf ihr Handy, um ihn nicht zu provozieren.
"Wieso darf so jemand frei rumlaufen?", fragt etwa eine verunsicherte Userin. "Ich bin sicherheitshalber fünf Stationen vor meiner eigentlichen Haltestelle ausgestiegen, um ihm zu entkommen. Einem Menschen, der sich in der Öffentlichkeit so benimmt, traue ich alles zu."
Aufgrund vieler Anfragen besorgter Berliner Bürger hat die Polizei inzwischen angekündigt, in den nächsten Tagen in den Bussen und Bahnen der Hauptstadt mehr Präsenz zu zeigen. Womöglich gelingt es den Beamten so, den offenbar gefährlichen Mann zur Rede zu stellen, bevor er jemandem etwas antut.




ejo, dan, ssi; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger