The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 16. August 2018

Frau versucht seit Jahren vergeblich, Warentrenner zu kaufen

Essen (dpo) - Es ist wie verhext! Seit fast vier Jahren versucht Marina Schlick aus Essen bereits, im Supermarkt einen Warentrenner zu kaufen. Doch immer, wenn sie kurz davor ist, ein Exemplar zu erwerben, wird es ihr ohne Angabe von Gründen wieder weggenommen.

"Egal, wo ich es versuche: Jedes Mal, wenn ich endlich an die Reihe komme und der Kassierer oder die Kassiererin den Warentrennstab auf dem Band liegen sieht, ist es aus", klagt die 31-Jährige. "Meistens legen sie den Trenner einfach wieder zurück zu den anderen und fragen dann, wo mein Einkauf ist. Als hätten sie ihn mir gerade nicht selbst weggenommen! Das ist doch Schikane!"
Daran, dass Produkte am Kassenband womöglich generell unverkäuflich sind, kann es laut Schlick nicht liegen: "Ich habe manchmal auch schon ein paar andere Sachen von da dazugelegt. Snickers oder Kaugummi oder so. Dann wird mir gezielt nur der Warentrenner weggenommen und den Rest darf ich kaufen."
Selbst der Trick, einen Warentrenner zwischen zwei Warentrennern zu platzieren, funktioniert nicht. "In der entsprechenden Filiale habe ich inzwischen Hausverbot", berichtet Marina Schlick zerknirscht.
Inzwischen ist Marina Schlick kurz davor, entnervt aufzugeben. Für ihre berufliche Karriere wäre dies ein herber Schlag, sind doch Warentrenner das letzte, was ihr noch fehlt, um sich endlich ihren langgehegten Traum zu erfüllen: die Eröffnung ihres eigenen Supermarktes.
dlü, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger