The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Donnerstag, 20. September 2018

Hipper Jeans-Hersteller verkauft Stoffstücke zum auf die Beine Kleben

Montreal (dpo) - Es ist wohl die Mode-Sensation Jahres: Der kanadische Jeanshersteller NXF verkauft seit dieser Woche lose Denim-Fetzen, die an mehreren Stellen auf die nackten Beine geklebt werden. Das Unternehmen feiert die Stoffstücke als konsequente Fortsetzung des Ripped-Jeans-Trends.

Kunden, die das unter dem Namen "Scrap Denim" vertriebene Produkt erwerben, erhalten einen Beutel mit losen Stofffetzen sowie eine Tube Spezial-Klebstoff, um diese an strategischen Stellen anzubringen.
"So entsteht der ultimative Destroyed-Look, den Sie ganz individuell gestalten können", erklärt NXF-Chefdesigner Raffael Wilms. "Frieren Sie? Dann können Sie so viele Stücke aufkleben, wie sie brauchen, um sich warmzuhalten. Bei Sommerhitze tut es dagegen vielleicht auch einfach ein Stoffstück im Schritt und eins über dem linken Knie."
Die einzelnen Jeansfetzen sind dabei nicht nur farblich frei kombinierbar, sondern bei Bedarf auch individuell waschbar. "So muss man immer nur das Stoffstück abnehmen, das gerade gereinigt werden muss", so Wilms. "An den Beinen behaarten Menschen raten wir ohnehin dazu, ihre 'Scrap Denims' so lange wie möglich zu tragen, weil eine Entfernung sehr schmerzhaft sein kann."
"Scrap-Denim"-Tüten werden bald auch in zahlreichen deutschen Modeketten erhältlich sein. Kostenpunkt: 100 bis 200 Euro pro Beutel. Der hohe Preis resultiert daher, dass zunächst komplette Jeans-Hosen genäht und anschließend von Hand zerschnitten werden müssen.
rju; Übersetzung: dan; Foto [M]: Shutterstock

Dieser Artikel erschien erstmals bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger