The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Aus dem Video-Archiv

Newsticker

Donnerstag, 10. Januar 2019

AfD sicher: "Magnitz wurde eindeutig mit einem Maschinengewehr getötet"

Bremen (dpo) - Nach einem hinterhältigen Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz diskutiert ganz Deutschland. Ein Video der Gewalttat, das der Polizei vorliegt, zeigt offenbar, dass - im Gegensatz zu ersten Behauptungen der AfD - keine Waffe zum Einsatz kam und auch nicht auf den am Boden liegenden Politiker eingetreten wurde. Die AfD widersprach dem heute vehement und erklärte, dass Magnitz ihren Informationen zufolge mit einem Maschinengewehr erschossen wurde.

"Das, was die Polizei da behauptet, ist überhaupt nicht plausibel", heißt es in einer Stellungnahme der Bremer AfD. "Die Verletzungen von Frank Magnitz und die Zeugenaussagen eines Handwerkers zeigen eindeutig, dass er von Linksradikalen hinterrücks erschossen wurde. Kaltblütig mit 500 Schuss. Anschließend wurde seine Leiche mit Anarchiezeichen und Hammer und Sichel geschändet."
Hinweise darauf, dass Frank Magnitz durchaus noch am Leben sei und das Krankenhaus bereits wieder verlassen habe, bügelte AfD-Chef Gauland auf Nachfrage brüsk ab. "Wollen Sie diese ungeheuerliche Gewalttat etwa verharmlosen? Finden Sie es gut, wenn Politiker wegen der Hetze der Grünen auf offener Straße mit Maschinengewehren durchsiebt werden?"
Die AfD kündigte außerdem an, dass noch an diesem Sonntag in Bremen ein Trauermarsch stattfinden soll, um des Verstorbenen zu gedenken.
ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger