Newsticker

Mittwoch, 6. Februar 2019

Kassierer bestätigen: "Immer wenn jemand Klopapier kauft, stellen wir ihn uns beim Kacken vor"

Berlin (dpo) - Supermarktkassierer haben heute bestätigt, was viele schon seit Jahren fürchten: Jede Person, die bei ihnen Toilettenpapier aufs Kassenband legt, stellen sie sich unweigerlich während eines großen Geschäfts vor – dies gelte besonders für Kunden, die beim Kauf rot werden und verschämt wegschauen.

Die 24-jährige Janina, die regelmäßig bei Aldi an der Kasse arbeitet, berichtet: "Sobald jemand einen 16er-Pack dreilagiges Klopapier aufs Band legt, geht das Kopfkino an. Ich sehe die Person dann vor meinem inneren Auge mit hervortretenden Halsvenen und angespannter Rumpfmuskulatur auf der Toilette sitzen und stöhnend eine Kackwurst aus ihrem Anus pressen." Manchmal sei es aber auch laut plätschernder Durchfall, das komme immer ein wenig auf den Kunden an.
Rewe-Kollege Adrian (29) pflichtet ihr bei: "Am schlimmsten sind die Leute, die zusätzlich nur Produkte wie "Ja!"-Dosenchili, Apfelsaft oder 5 Pfund Sauerkraut in ihrem Korb haben. Da muss man schon echt stark sein als Kassierer, wenn man sich das Geknatter vorstellt. Zum Glück sehen die Kunden nicht, was hinter unserem Lächeln so alles vor sich geht."
Letztlich zeigten sich die Kassierer trotzdem froh über ihr Herrschaftswissen. "Durch meinen Beruf kann ich zum Glück vermeiden, selbst jemals in diese peinliche Situation zu kommen", so Adrian. Toilettenpapier schmuggele er wie alle seine Kolleginnen und Kollegen nach Dienstende in einer blickdichten Tasche unbemerkt aus dem Laden.
rju, she; Foto: Shutterstock

Dieser Artikel erschien erstmals bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger