Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 18. Februar 2019

Smart-Fahrerin spart viel Geld, seit sie herausgefunden hat, dass ihr Auto spülmaschinengeeignet ist

Heidenheim (dpo) - Gewusst wie! Seit sie herausgefunden hat, dass ihr Auto spülmaschinengeeignet ist, spart Yvonne Regner aus der Nähe von Heidenheim viel Geld, das sie früher in der Autowaschanlage lassen musste.

"In die Waschanlage zu fahren, kostet rund 8 Euro jedesmal", so die 31-Jährige. "Pro Spülmaschinenladung fallen hingegen nur ein paar Cent an. Und da ist sogar die Unterboden- und die Radwäsche noch mit drin."
Dass ihr Auto spülmaschinenfest ist, fiel Regner durch einen Zufall auf. "Beim Aufräumen fand ich die Originalverpackung, in der mir mein Smart vor zwei Jahren vom DHL-Boten geliefert wurde." Darin befand sich eine Waschanleitung, die sie bislang völlig übersehen hatte. Darauf stand: Spülmaschinengeeignet bis 65 Grad.
Nachteile bringt die Methode praktisch keine mit. "Man hat halt für drei, vier Tassen weniger Platz im oberen Schubfach", erklärt Regner. "Außerdem muss man eben immer bedenken, dass man die nächsten ein oder zwei Stunden nicht Auto fahren kann, sobald man die Spülmaschine angeschaltet hat."
Yvonne Regner hält kurz inne und schaut nervös aus dem Fenster. "Moment mal. Wo ist eigentlich mein Smart?" Dann lacht sie laut los. "Ach, ich habe ihn schon wieder mit den Suppentellern ins Regal geräumt, ich Dussel!"
adg, ssi, dan; Foto [M]: Shutterstock; Erstveröffentlichung: 18.2.19
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger