Newsticker

Mittwoch, 27. März 2019

Endlich: Amazon nimmt Pizza ins Sortiment auf

Seattle (dpo) - Dass man auf Amazon auch Lebensmittel bestellen kann, ist keine Neuheit. Doch nun hat der Onlinehändler überraschend verkündet, sein Geschäft zu erweitern: Ab sofort werden auch frische Pizzen per Onlinebestellung direkt nach Hause geliefert. In den USA ist der Service bereits seit letztem Jahr verfügbar. In Deutschland fiel heute der Startschuss.

Wer Hunger auf eine Pizza hat, klickt einfach in der Amazon-Kategorie "Lebensmittel&Getränke" auf "Pizza". Anschließend lassen sich rund 300 verschiedene Pizza-Produktseiten von "Napoli" bis "Spezial" aufrufen. Auch gebrauchte Pizzen zu oftmals deutlich günstigeren Preisen sind verfügbar.
Bei der Wahl der richtigen Leckerei helfen auch die vielen hundert Rezensionen zertifizierter Pizzakäufer ("Heiß, lecker, jederzeit gerne wieder!", "Hab' ohne Schinken bestellt, aber mit bekommen. Sauerei!") weiter.
Nahezu alle Pizzen werden laut offiziellen Angaben innerhalb von 1-2 Werktagen geliefert, sofern sie nicht vergriffen sind. Prime-Kunden können ihre Wunschpizza per Morning-Express direkt am nächsten Tag genießen.
Ist der Kunde nicht zu Hause anzutreffen, wenn der Paketbote klingelt, geht die Pizza automatisch zur nächsten Paketstation, wo sie gegen Vorlage des eingeworfenen Zettels abgeholt werden kann.
Laut Amazon werden die Pizzen direkt in den Logistik-Zentren in neu eingerichteten Großküchen auf den Punkt gebacken und anschließend köstlich dampfend auf die Reise geschickt. Dabei kennzeichnen Pfeile auf jedem Karton, wo oben ist, damit die Pizzen nicht falsch herum transportiert werden.
Wie alle anderen Amazon-Artikel können auch sämtliche Pizzen aufgrund von Nichtgefallen innerhalb von 30 Tagen zurückgeschickt werden.
fed, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger