Newsticker

Donnerstag, 27. Juni 2019

Erleichterung nach Einzeltäter-Geständnis im Fall Lübcke: Deutschland wieder nazifrei!

Berlin (dpo) - Nach dem Geständnis des Neonazis Stephan E., wonach er den Mord am hessischen CDU-Politiker Walter Lübcke allein und ohne jede Hilfe geplant und begangen haben soll, atmet man im Innenministerium auf: Offenbar handelte es sich bei dem 45-jährigen aus Kassel um Deutschlands einzigen gewaltbereiten Nazi.

"Puh!", so Heimatminister Horst Seehofer. "Zum Glück nur ein Einzeltäter ohne Hintermänner. Dann ist ja alles gut."
Im Innenministerium sei man vom Mord am Kasseler Regierungspräsidenten zunächst kalt erwischt worden. "Das war schon überraschend. Ein Nazi! Plötzlich einfach so da! In Deutschland! Wer hätte das auch ahnen können?"
Dass sich Stephan E. als Einzeltäter zu erkennen gegeben hat, sorge jedoch für Beruhigung im Ministerium: "Es ist gut zu wissen, dass die Gefahr gebannt und der Mörder gefasst ist. Damit ist Deutschland wieder restlos entnazifiziert!"
Sollte dennoch irgendwann wieder plötzlich und unerwartet ein Nazi auftauchen, sei man bereit, alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen.
coe; Foto: picture alliance / AA
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger