Newsticker

Donnerstag, 11. Juli 2019

Jemandem den Tod wünschen löst Gartenarbeit als beliebtestes Hobby ab

München (dpo) - Die Interessen der Deutschen haben sich in den letzten Jahren deutlich verschoben. Einer neuen Umfrage zufolge ist Gartenarbeit (22%) nicht mehr das beliebteste Hobby Deutschlands. Stattdessen verbringen immer mehr Menschen ihre Freizeit lieber damit, anderen Leuten im Internet den Tod zu wünschen (23%). Am drittliebsten gehen die Deutschen shoppen (19%).

"Wer heute abseits des Berufs seine Seele baumeln lassen will, der greift nicht mehr unbedingt zu Harke, Rechen oder Rasenmäher, sondern geht lieber auf Facebook und gibt bekannt, wem er den Tod wünscht", erklärt Freizeitforscherin Elisabeth Grönau. "Häufige Zielpersonen sind Politiker, Prominente, aber auch ganz normale Menschen, die gerade irgendwie stören oder eine falsche Meinung haben."
Immer noch beliebt: Gartenarbeit steht auf Platz 2
Die wachsende Beliebtheit, anderen Leuten in sozialen Netzwerken den Tod zu wünschen, habe zum Teil praktische Gründe. "Gartenarbeit ist nicht für jeden etwas. Manche haben keinen Garten, manche haben nicht so viel Zeit, andere nicht genug Energie. Jemandem den Tod wünschen kann aber praktisch jeder – und es lässt sich dank Smartphone ganz einfach nebenbei erledigen, etwa während einer Zugfahrt oder auf der Toilette."
Beim Wünschen des Todes gibt es - wie bei anderen Hobbys auch - verschiedene Formen; etwa die eher passiv-aggressive Variante, die Zielperson solle an einer schlimmen Krankheit möglichst qualvoll sterben, der etwas offensivere Wunsch, jemand möge eine Person umbringen oder vergewaltigen, bis hin zur Ankündigung, sich selbst in naher Zukunft aktiv um das baldige Ableben zu bemühen.
"Ja, früher habe ich auch ganz gern mal ein bisschen im Garten gewerkelt, gegossen, etwas gepflanzt… Das war schon ganz nett", berichtet ein Umfrageteilnehmer "Aber heute vertreibe ich mir die Zeit lieber, indem ich auf Facebook Leuten den Tod wünsche. Wem das nicht passt, der soll meinetwegen qualvoll an Krebs sterben oder von der Leiter fallen und sich das Genick brechen."
Auf den Plätzen 4 und 5 der beliebtesten Hobbys der Deutschen folgen Zum Essen ausgehen (14%) und Rätsel lösen (11%).
ssi, dan; Fotos: Shutterstock; Kommentare: Screenshots

Reklame

Postillon unterstützen
Postillon im WhatsApp Abo
Kommentare einblenden
Postillon T-Shirt
Powered by Blogger