Newsticker

Dienstag, 27. August 2019

Während Astronauten auf Weltraumspaziergang waren: Einbrecher räumen ISS leer

Erdorbit (dpo) - So schnell kann's gehen: Als die sechs derzeit auf der ISS stationierten Astronauten heute Nachmittag von einem ausgedehnten Weltraumspaziergang zurückkehrten, machten sie eine schockierende Entdeckung: Einbrecher hatten ihre Abwesenheit genutzt, um die komplette Raumstation auszuräumen. Dabei erbeuteten sie Equipment und persönliche Gegenstände im Wert von mehreren Millionen Euro.

Kam gerade von einem Weltraumspaziergang zurück: Alexei Owtschinin
"Das ist wirklich ein Schock für uns", erklärt ISS-Kommandant Alexei Owtschinin, während er durch die weitgehend leere ISS schwebt und den Schaden begutachtet. Er dreht sich zu seiner amerikanischen Kollegin Christina Hammock-Koch um. "Nichts anfassen. Vielleicht gibt es Fingerabdrücke. Immer noch keine Polizei da? Wo bleiben die denn, verdammt!"
Laut Owtschinin war die ISS abgeschlossen, als das Team zu einem gemütlichen Weltraumspaziergang aufbrach. "Hier sind sie wohl reingekommen", mutmaßt er und zeigt auf eine eingeschlagene Fensterscheibe. "Wirklich schlimm! Bisher dachten wir immer, das sei eine sichere Gegend hier."
Aus einem Nebenraum tönt ein empörter Schrei. "Porca miseria! Die haben sogar meine Star-Trek-DVDs mitgenommen, diese Monster! Was mach ich denn jetzt den ganzen Tag?", klagt der italienische Astronaut Luca Parmitano.
Owtschinin schüttelt traurig den Kopf. "Das sind Schwerverbrecher! Auch wenn sie hier strenggenommen nichts wiegen. Es ist ja schlimm genug, dass wir jetzt keine Laptops, kein Silberbesteck mehr und nur noch zwei Tuben Instant-Erbsensuppe haben. Aber es geht letztlich gar nicht so sehr um die geraubten Gegenstände: Das Sicherheitsgefühl, das ist jetzt erstmal einfach weg. Wenn ich mir vorstelle, dass da jemand Fremdes in unserer Raumstation war… Schrecklich. Was, wenn die zurückkommen?"
Plötzlich wird die ISS in blau blinkendes Licht getaucht, Owtschinin entspannt sich ein wenig. "Ah, endlich! Das hat ja ewig gedauert."
fed, ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger