Newsticker

Dienstag, 6. August 2019

Unfallflucht: Straßenbahn nach Zusammenstoß mit Pkw in unbekannte Richtung davongefahren

Berlin (dpo) - Nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw ist heute in Berlin ein Straßenbahnfahrer in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizei fahndet nach einem gelben Fahrzeug mit rund 300 Insassen, die ein Anrecht auf 3,20 Euro Fahrpreiserstattung haben, falls sie wegen der Fahrerflucht mehr als 20 Minuten Verspätung haben sollten.

Zuvor hatte die Straßenbahn dem Pkw-Fahrer, dessen Fahrzeug einen Totalschaden hat, die Vorfahrt genommen. "Der hatte eindeutig Dreieck! Oder Strich… Oder was die immer auf ihren Ampeln haben", bestätigt ein Augenzeuge. "Jedenfalls hätte der nicht fahren dürfen mit seiner Straßenbahn."
Kurz nach dem Crash, bei dem glücklicherweise alle Beteiligten weitgehend unverletzt blieben, sei es noch zu einem kurzen Wortgefecht zwischen dem Unfallverursacher und dem Autofahrer gekommen. Doch noch bevor die Polizei eintraf, legte der Straßenbahnfahrer plötzlich den Rückwärtsgang ein und entfernte sich mit großer Geschwindigkeit vom Unfallort.
Noch läuft die Suche nach dem flüchtigen Straßenbahnfahrer auf Hochtouren. Das Unfallfahrzeug der Marke Bombardier Flexity Berlin ist etwa 50 Meter lang, gelb und weist vorne sichtbare Kratzer und Dellen auf. Das Kennzeichen lautet "M5 Hohenschönhau Zingster Straße".
Dabei drängt die Zeit, denn die Beamten befürchten, dass der Unfallfahrer die Stadt verlassen könnte, um sich nach Polen abzusetzen. An neuralgischen Punkten sollen nun Straßensperren errichtet werden.
Man könne aber auch nicht ausschließen, dass sich die Straßenbahn noch im Stadtgebiet befindet: "In solchen Fällen wird das Unfallfahrzeug oft auch erst einmal nur abgestellt", erklärt Kriminologe Jens Gerstner. "Es ist durchaus möglich, dass sich die Straßenbahn inzwischen in einer unverdächtigen Garage in irgendeinem Wohngebiet steht, wo sie eventuell sogar repariert und umlackiert wird, um die Spuren zu verwischen."
Dennoch läuft die Fahndung weiter. Die Autobahnpolizeien in Berlin und Brandenburg sind dazu angehalten, sämtliche gelbe Straßenbahnen zu stoppen und einer genauen Kontrolle zu unterziehen.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger