Newsticker

Freitag, 11. Oktober 2019

Halle: Polizei endlich am Tatort eingetroffen

Halle (dpo) - Endlich ist Hilfe da! In Halle ist nur rund 2900 Minuten nach dem ersten Notruf über einen bewaffneten Täter vor einer Synagoge die Polizei endlich am Tatort eingetroffen. Die Beamten beginnen nun mit der Sicherung der Umgebung, befragen Zeugen und suchen nach Spuren.

"Hallo. Wir haben vor zwei Tagen einen Notruf erhalten. Können Sie uns sagen, was hier passiert ist?", fragt ein Polizist eine Frau, die gerade auf dem Gehweg vor der Synagoge eine Blume niederlegt. "Oder können Sie uns Angaben zum Täter machen? Jede Sekunde zählt."
Doch der Täter scheint nicht mehr vor Ort zu sein. "Verdammt!", flucht der Einsatzleiter. "Waren wir etwa nicht schnell genug?"
Ein anderer Polizist ruft: "Hey, Chef, die Tür hier ist ja völlig demoliert. Hier muss richtig was losgewesen sein."
Ein Funkspruch geht ein. "Ja? Klasse! Hey, Leute, ich hab gerade Bescheid bekommen. Wir haben ihn! Gute Arbeit!"
Anschließend rückte ein Teil der Polizisten wieder ab, um zu einem Notruf von vorletztem Dienstag zu reagieren, bei dem es um eine Geiselnahme in einer Bank ging.
ssi, dan; Foto: picture alliance/Jan Woitas/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger