Newsticker

Montag, 28. Oktober 2019

"Was haben wir getan?": 6 Typen, die im Suff FDP gewählt haben, erwachen nach Junggesellenabschied

Erfurt (dpo) - Was haben sie nur angerichtet? In Erfurt sind soeben sechs junge Männer nach einem Junggesellenabschied aufgewacht. Eine erste Rekonstruktion des gestrigen Tags aus den Errinerungsfetzen der völlig verkaterten Thüringer ergab, dass alle sechs offenbar als Gag bei der Landtagswahl die FDP gewählt haben.

"Also, ich kann mich erinnern, dass wir den Andi in Frauenkleidern durch die Innenstadt rennen lassen haben und dass wir danach ein neues Mixgetränk aus Wodka und Tequila erfunden haben", brummt Maik. "Hat das wer patentiert? Und dann war doch noch was mit einem Wahllokal."
Hier unterbricht ihn Ronny. "Ja, wir dachten doch erst, dass man da auch was zum Trinken bestellen kann in dem Lokal. Aber dann hat doch der Simon gesagt, wir könnten alle aus Blödsinn FDP wählen. Kann ja nix passieren, hat der Simon gesagt. FDP kommt doch eh nicht über die Hürde, hat der Simon gesagt." Er blickt wütend zu Simon, der inzwischen als einziger noch laut schnarchend schläft.
"Und jetzt les ich auf dem Smartphone aus meiner Hosentasche, das definitiv nicht meins ist, dass die FDP mit sechs Stimmen weniger nicht über die 5-Prozent-Hürde gekommen wäre? Ich glaub, ich muss mich übergeben", Ronny stürmt ins Badezimmer.
Nach einer kurzen demokratischen Abstimmung, beginnen die bereits erwachten fünf jungen Männer, dem Schlafenden zur Strafe einen Penis auf die Stirn zu malen.
Wahlexperten schätzen, dass auch die übrigen 55.416 Stimmen, die die FDP bei der Landtagswahl in Thüringen erhalten hat, zum größten Teil auf verlorene Wetten, Trunkenheitsabstimmung und Wählen mit verbundenen Augen zurückzuführen sind.
adg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger