Newsticker

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Nach Lektüre von Trumps Brief: Erdogan mit Lachkrampf ins Krankenhaus eingeliefert

Ankara (dpo) - Große Sorge um Recep Erdogan: Der türkische Präsident ist mit schweren Lachkrämpfen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zuvor war er noch kerngesund den Regierungsgeschäften nachgegangen, hatte nach der Lektüre eines Briefes von US-Präsident Donald Trump jedoch plötzlich Beschwerden gezeigt.

Wie türkische Medien berichten, wird Erdogan zur Stunde in einer Spezialklinik immer noch von heftigen Lachkrämpfen geschüttelt. Drei Personenschützer und eine Sekretärin, die zufällig einen Blick auf Trumps Brief erhaschen konnten, werden ebenfalls behandelt.
"Ahahahahaha! Erst zieht er seine Truppen ab, damit wir endlich in Nordsyrien einmarschieren können und dann schreibt er mir das!", so Erdogan, während er sich unter Tränen in seinem Krankenhausbett windet. "Hahahahohoho! Au, mein Bauch tut weh. Hahahahaha! Und mich warnt er davor, mich zum Narren zu mahahahachen! Hehehe! Hahaha! Au, au, ich mag nicht mehr! Hahahaha!"
Trumps Brief*:

In den letzten Stunden verlangte Erdogan, der auch nach der Gabe starker Beruhigungsmittel immer wieder von Kicheranfällen geschüttelt wird, mehrfach danach, einzelne Passagen aus dem Brief des US-Präsidenten vorgelesen zu bekommen. Inzwischen haben seine Ärzte das jedoch verboten, um sein Leben nicht zu gefährden.
fed, dan, ssi; Foto: Shutterstock; *Hinweis: Sollten Sie beim Lesen des Briefs unter Zwerchfellbeschwerden und unkontrolliertem Lachen leiden, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger