Newsticker

Montag, 4. November 2019

FC Bayern nach Trennung von Kovac plötzlich wieder Tabellenführer

München (dpo) - Die Trennung des FC Bayern von Trainer Niko Kovac sorgt für Furore im deutschen Fußball. Doch die Strategie der Vereinsspitze scheint voll aufgegangen zu sein: Nicht einmal 24 Stunden nach der Personalentscheidung stehen die Münchner überraschenderweise wieder auf Platz eins.

"Jetzt sieht man deutlich, wie sehr Kovac als Cheftrainer die Bayern zurückgehalten hat", erklärt Bayern-Sportchef Hasan Salihamidžić. "Die ganze Misere war seine Schuld und keineswegs die der tadellosen Vereinsspitze."
Tatsächlich kletterte der FC Bayern, der am Samstag nach dem desaströsen 1:5 in Frankfurt auf Platz vier der Liga abgerutscht war, schon 20 Minuten nach Kovacs Verabschiedung auf Rang drei. Sonntagabend zogen die Münchner an Erzrivale Borussia Dortmund vorbei und seit Montagmorgen stehen sie wieder an der Tabellenspitze.
"Dass wir vier Punkte weniger haben als Gladbach, ist uns schnuppe", erklärte Salihamidžić. "Hauptsache wir stehen auf Platz eins, wo wir hingehören. Das ist das einzige, was zählt."
Da ist es wieder: das unerschütterliche Selbstvertrauen der Bayern.
pfg, ssi, dan

Mehr zum Thema:

Nach Bayern-Niederlage: Jupp Heynckes' Frau schneidet Telefonkabel durch


"Der FC Bayern braucht mich" brummt Jupp Heynckes, als er Signal über München sieht

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger