Newsticker

Montag, 4. November 2019

Jupp Heynckes spurlos verschwunden

Fischeln/Schwalmtal (dpo) - Große Sorge um Fußball-Legende Jupp Heynckes: Seit dem Wochenende wird der 74-Jährige vermisst. Wo er sich derzeit befindet, ist völlig unklar. Freunde und Bekannte des Trainers zeigen sich betroffen und schockiert.

"Das kommt so unerwartet", erklärt ein Nachbar. "Er wirkte in den letzten Tagen ganz normal und ausgeglichen. Aber am Samstagnachmittag kam er mir auf einmal ganz komisch und nervös vor. Normalerweise schaut er um die Zeit noch Fußball, aber er kam plötzlich völlig panisch in den Garten gerannt und fing an, Telefone und einen Laptop zu verbrennen. Ich fragte ihn noch, was denn los sei, aber er murmelte nur irgendetwas von Südamerika und der Antarktis."
Kurz darauf habe Heynckes mit einem Reiserucksack auf dem Rücken das Haus verlassen. "Ich habe ihn gefragt, ob alles ok sei und er sagte, er gehe nur schnell Zigaretten holen. Dabei raucht der doch gar nicht. Außerdem trug er einen falschen Schnurrbart." Seitdem habe er Heynckes nicht mehr gesehen.
Der Nachbar fürchtet um Heynckes' Gesundheit: "Ich hoffe, dass er sich nichts antut – einen verrückten Trainerjob zum Beispiel oder so. Ich weiß ja, wie er ist."
Die Polizei vermutet inzwischen, dass sich Heynckes derzeit zu Fuß und möglicherweise verkleidet fortbewegt, um keine Spuren zu hinterlassen. Grenzbehörden sind angehalten, nach einem nervösen Mann mit rotem Kopf Ausschau zu halten, der das Land verlassen will.
In Sorge scheinen auch alte Wegbegleiter zu sein: Der FC Bayern München hat eine Belohnung von 500.000 Euro für sachdienliche Hinweise zum Verbleib von Heynckes ausgelobt.
ssi, dan; Foto: Imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger