Newsticker

Freitag, 7. Februar 2020

Eklat: Lindner gewinnt Vertrauensfrage im FDP-Präsidium mit Stimmen der AfD

Berlin (dpo) - Christian Lindner kann weitermachen! Doch bahnt sich bereits ein neuer Skandal an? Nach der Regierungskrise in Thüringen wurde dem FDP-Chef heute im Parteipräsidium zwar das Vertrauen ausgesprochen, doch allem Anschein nach erreichte er nur deshalb eine Mehrheit, weil ihm auch mehrere AfD-Politiker ihr Vertrauen aussprachen.

Mit 33 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und zwei Enthaltungen wurde Lindner im Amt des Parteivorsitzenden bestätigt. Doch offenbar kamen 22 der 33 Ja-Stimmen aus dem AfD-Parteivorstand – ein überraschendes Machtmanöver der Blauen? Oder war Lindner von Anfang an in den verwegenen Plan eingeweiht?
Lindner selbst akzeptierte die Abstimmung zunächst und bedankte sich ausdrücklich bei allen, die für ihn gestimmt haben, für das in ihn gesetzte Vertrauen. "Dann dürften ja jetzt alle Zweifel gegen mich ausgeräumt sein", so Lindner. "Hier, Herr Höcke, haben Sie mir schon gratuliert? Kommen Sie ruhig her."
Allerdings wächst schon jetzt die Empörung innerhalb und außerhalb der FDP. Sollte sich herausstellen, dass Lindner von den Wahlabsichten der AfD wusste, wird er sich wohl erneut einer Vertrauensfrage stellen müssen.
ssi, dan; Idee: dmü; Foto: Photocosmos1/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger