Newsticker

Freitag, 21. Februar 2020

Weil's retro ist: Hipster lässt sich Plumpsklo einbauen

Berlin (dpo) - Retro ist in! Getreu diesem Motto hat sich jetzt ein Hipster aus Berlin ein Plumpsklo in seine Loft-Wohnung einbauen lassen. Für den authentischen 19.-Jahrhundert-Charme musste PR-Manager Marcel Rottmeier nur 4000 Euro investieren.

"Ich steh ja total auf alles, was retro ist und als ich mein Bad renovieren musste, kam mir die Idee mit dem Plumpsklo", so der 29-Jährige. "Der Sanitärtechniker hat ganz schön gestaunt, als ich ihm von meinen Plänen erzählt habe."
Am teuersten sei die Installation des herausnehmbaren 80-Liter-Tanks gewesen, in den alle Fäkalien fallen. "Den muss ich jetzt immer alle paar Tage leeren. Je nachdem, was so anfällt. Aber so war das eben früher. Old school."
Auch die Geruchsentwicklung ist beachtlich. "Kaum erträglich, aber voll vintage", schwärmt Rottmeier. "Und ja: Man holt sich schon mal den einen oder anderen Holzsplitter am Gesäß. Und ja: Es spritzt manchmal unangenehm hoch, wenn man was ablässt. Aber eben auch: Nostalgie pur!"
Als Nächstes will sich Rottmeier bei einem befreundeten Friseur einer Zahnwurzelbehandlung allein mit mechanischen Geräten und ohne Medikamente unterziehen. "Back to the roots!", wie er es nennt.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger