Newsticker

Donnerstag, 6. Februar 2020

Vorher-Nachher: So sehr hat sich Thomas Kemmerich in seiner Amtszeit als Ministerpräsident verändert

Erfurt (dpo) - Ministerpräsident zu sein gilt als einer der stressigsten Jobs, die es gibt. Die Verantwortung wiegt schwer. Kein Wunder also, dass man das Gefühl hat, dass Menschen, die dieses Amt ausgeübt haben, oftmals schon nach einer einzelnen Amtszeit optisch sehr stark gealtert sind. Auch bei Thomas Kemmerich ist das nicht anders, wie eine Gegenüberstellung von zwei Fotos beweist.

Auf dem linken Foto - damals war der FDP-Politiker noch 54 - strahlt Kemmerich voll jugendlichem Elan. Doch nach nur einer Amtszeit - Kemmerich ist inzwischen 54 - ist er ein völlig anderer Mann. Müde sieht er aus, kahl – verständlich nach allem, was er in seinem abwechslungsreichen Amt erlebt hat.
Doch auch wenn es anders aussieht: Kemmerich darf stolz auf die Zeit sein, in der er als Landesvater die Geschicke Thüringens leitete. Er hat es wie nur wenige Landespolitiker geschafft, fast ganz Deutschland in einer Sache zu vereinen und in der Zwischenzeit auch noch viele Freundschaften in andere politische Lager zu knüpfen.
Der Postillon wünscht Thomas Kemmerich von Herzen alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand.
ssi, dan; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger