Newsticker

Donnerstag, 6. Februar 2020

Lindner: "Die AfD zwang Kemmerich hinterhältig, sich aufstellen zu lassen, die Wahl mit ihrer Hilfe zu gewinnen, das Amt anzunehmen, Björn Höcke die Hand zu geben, ohne mit der Wimper zu zucken, gemeinsam mit CDU und AfD die Sitzung zu beenden, einen Rücktritt auszuschließen, eine Nacht drüber zu schlafen, den Rücktritt nochmal auszuschließen und dann erst darauf zu reagieren, als der Druck schließlich zu groß wurde"

Berlin (dpo) - Sie sind in eine ganz fiese Falle der Rechten getappt. So rechtfertigte FDP-Chef Christian Lindner das Wahldebakel seiner Partei in Thüringen heute bei einer Pressekonferenz.

Lindner wörtlich: "Die AfD zwang die Thüringer FDP und Thomas Kemmerich auf hinterhältigste Art und Weise, sich aufstellen zu lassen, die Wahl mit ihrer Hilfe zu gewinnen, das Amt des Ministerpräsidenten anzunehmen, Björn Höcke die Hand zu geben, ohne mit der Wimper zu zucken, gemeinsam mit Stimmen von CDU und AfD die Sitzung zu beenden, anschließende Rücktrittsforderungen abzulehnen, trotz scharfer Kritik aus allen Richtungen eine Nacht drüber zu schlafen, den Rücktritt am Morgen nochmal auszuschließen und dann erst darauf zu reagieren, als der Druck schließlich zu groß wurde."
Anschließend schüttelte Lindner betroffen den Kopf: "Was für eine infame Aktion der AfD! Damit haben sie uns allen ihr wahres Gesicht gezeigt."
ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger