Newsticker

Montag, 16. März 2020

10 vermeidbare Fehler, die nahezu jeder Homeoffice-Anfänger macht

Deutschland stellt auf Homeoffice um! Für viele Menschen ist dies eine völlig neue Erfahrung. Grund genug für den Postillon, knallhart zu recherchieren. Wir präsentieren 10 typische Anfängerfehler, die fast jedem unterlaufen:


1. Vergessen, den Kiefer zu lockern
Anfängerfehler Nr. 1! Wer seinen Kiefer nicht gelockert hat, riskiert Krämpfe oder gerissene Backensehnen. Vor Beginn eines Arbeitstags im Homeoffice also mindestens 20 mal den Kiefer im Uhrzeigersinn kreisen lassen. Danach: Richtungswechsel!

2. Klamotten anziehen
Erfahrene Homeoffice-Veteranen wissen schon längst: Klamotten haben bei der Arbeit von zu Hause aus nichts verloren. Denn am produktivsten ist man stets nackt – Forschern zufolge sind Klamotten sogar einer der Hauptgründe, warum in echten Büros meist nur sehr wenig gearbeitet wird.
Die korrekte Arbeitsbekleidung im Homeoffice sieht so aus:

3. Halbe Stunde im Stau stehen
Es gibt absolut überhaupt keinen Grund, nach dem Frühstück ins Auto zu steigen, den nächsten Stau anzusteuern und eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit im Homeoffice zu erscheinen. Wer es trotzdem macht, ist selbst schuld.

4. Eigene/n Partner/in anbaggern
Affären am Arbeitsplatz werden nicht gern gesehen und können im schlimmsten Fall sogar eine Anzeige wegen sexueller Belästigung nach sich ziehen. Finger weg!

5. Computer anzünden
Nein! Nicht! Den brauchen Sie doch zum Arbeiten! Das war jetzt wirklich dumm.

6. Zu Hause gebliebene Kinder mobben
Es ist sicherlich schwierig, auf das Mobben seiner Kollegen zu verzichten, nachdem man sich all die Jahre so daran gewöhnt hat. Doch sollten sie auf keinen Fall anfangen, ersatzweise ihre Kinder zu mobben. Denn: Wer ist am Ende wieder der Idiot der die heulenden Blagen nach dem Mobbing trösten muss? Richtig: Sie!

7. Büromaterial mitgehen lassen
Ja. Das Büromaterial in Ihrem Homeoffice ist praktisch gratis und keiner wird merken, wenn Sie etwas davon mitgehen lassen. Da es dann aber an Ihrem Arbeitsplatz fehlt, müssen Sie Büromaterial von zu Hause mitbringen.

8. Sich beschweren, dass es in der Kantine keine drei Mahlzeiten zur Auswahl gibt
Sie sollten froh sein, wenn überhaupt jemand für Sie kocht. Wer fragt, was denn die beiden Alternativen zu dem Fraß wären, der Ihnen auf den Tisch gestellt wurde, riskiert handfesten Ärger.

9. Zu hart After-Work-Party feiern
Cool: Mit den Kollegen nach der Arbeit noch einen Schluck trinken gehen und ein bisschen feiern. Uncool: Alleine auf dem Sofa nach Feierabend eine Flasche Wodka saufen und dann einschlafen.

10. Die Arbeit ernst nehmen
Auf jeden Fall sollten Sie es unterlassen, Ihre Arbeit ernst zu nehmen oder gar als wichtig zu betrachten. Niemand kann Sie kontrollieren, niemand weiß, wie viel Sie wirklich schaffen. Wie es richtig geht, zeigt dieser im Postillon-Homeoffice lieblos dahingerotzte Ratgeber.

ssi, dan, pfg, fed; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger