Newsticker

Donnerstag, 5. März 2020

Lippenleser enthüllt: Das sagten Höcke und Ramelow nach der Wahl zueinander

Die wohl spannendste Szene bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen gab es zum Schluss, als sich der frischgewählte Bodo Ramelow und der AfD-Fraktionschef Björn Höcke gegenüberstanden und der Ministerpräsident einen Handschlag verweigerte. Doch was wurde da eigentlich zwischen den Beiden gesagt? Unser Postillon-Lippen-Experte (liest sonst immer jeden Wunsch des Chefredakteurs von seinen Lippen ab) hat sich die Szene angeschaut. Das wurde wirklich gesagt:


Höcke: "Herr Ramelow, ganz herzlichen Glückw-.."
Ramelow: "Nee sorry, Handschlag gibt's nicht. Coronavirus. Wissen schon."
Höcke: "Also, das ist ja jetzt albern. Sie geben den anderen doch auch allen die Hand."
Ramelow: "Sie haben vorhin zweimal in Ihre Hand geniest. Das hab ich gesehen!"
Höcke: "Allergisch bedingt! Ich habe eine Demokratieallergie und diese ganze widerliche Wählerei hier… Da kitzelt es eben in der Nase."
Ramelow: "Außerdem gebe ich niemandem die Hand, der sie schon mal dem Kemmerich gegeben hat. Der hat sich mit Stimmen der AfD wählen lassen! Wussten Sie das? Schlimm!"
Höcke: "Ja, aber können wir nicht kurz noch Händeschütteln für die Kameras? Das wär doch ne gute Geste für die ganzen Deppen da draußen. Und ich würde gleich ein bisschen wählbarer wirken."
Ramelow: "Nee. Hab ich doch gesagt."
Höcke: "Sie können doch danach gleich die Hände desinfizieren. Das mach ich auch immer so, wenn ich meinen Anhängern die Hand geben muss. Das sind zum Teil echt eklige Leute."
Ramelow: "Nix da. Außerdem stellen Sie sich mal vor, ein Lippenleser würde dieses Gespräch später veröffentlichen. Da sähen wir ja total bescheuert aus mit so einem Kuhhandel."
Höcke: "Lippenleser? Sowas gibt's? Echt? Die könnten das rauskriegen, wenn ich jetzt zum Beispiel Reichskristallnacht sage? Oder Hitler? Uiuiui, das gäb wieder Schlagzeilen."
Ramelow: "Ja. Das gibt's. Und nun halten Sie bitte die Klappe und gehen weiter. Ich hab noch Hände zu schütteln."
Höcke: "Und wenn ich Fantasiewörter sage? Glabutzky Rabammel Zöglfrex Gaskammer. Huch. Sowas schleicht sich bei mir immer ein. Höhö."
Ramelow: "Fort jetzt!"
Höcke: "Samoklapf Zegelbeute Schnackenpups. Lippenleser… Irre, was es nicht alles gibt. Für ne Gestapo wär das auch praktisch sowas… Naja. Jetzt sind erstmal Sie dran mit Regieren. Apropos: Glückwunsch! Hand drauf?"
Ramelow: "Tschüss!"
Höcke: "Dann eben nicht. Tschüss! Bis zur Machtergreifung!"
dan, ssi; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger