Newsticker

Donnerstag, 30. April 2020

Wegen Coronakrise: Autonome wollen dieses Jahr am 1. Mai vermummt randalieren

Berlin (dpo) - Das ist doch mal vorbildlich! Aufgrund der Coronakrise kündigten Linksautonome und Anarchisten aus dem gesamten Bundesgebiet an, dieses Jahr am 1. Mai vermummt zu randalieren.

"Tut uns echt leid, wenn uns deshalb jetzt keiner so richtig erkennen kann, aber: Schwarzes Stofftuch oder Sturmhaube sind in diesem Jahr aus Seuchenschutzgründen Pflicht bei Krawallen", erklärt ein Vermummter. "Polizisten raten wir außerdem, mindestens anderthalb Meter Abstand von uns zu halten."
Zusätzlich wollen die Autonomen an mehreren strategischen Punkten Feuer entzünden, um das Virus auszuräuchern sowie Schaufensterscheiben einschlagen, um gegen die zu frühen Ladenöffnungen zu demonstrieren.
Die Polizei hat bereits angekündigt, die Hygienemaßnahmen der Autonomen gegebenenfalls mit kostenlosen Ganzkörperwäschen per Wasserwerfer zu unterstützen.
ssi, dan; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger