Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 9. April 2020

8 Wege, um sicherzustellen, dass einem niemand näher als 1,50 Meter kommt

1,50 Meter Sicherheitsabstand sollen wir mindestens zu unseren Mitmenschen wahren. Klingt nicht weiter kompliziert, ist im Alltag aber oft gar nicht so einfach. Der Postillon leistet Hilfe und zeigt Ihnen 8 Verhaltensweisen, mit denen Ihnen keiner mehr freiwillig zu nahe kommt:


1. Ununterbrochen wild um sich boxen
Zur Entlastung der Arme kann auch gelegentlich gekickt werden.

2. T-Shirt mit Aufdruck "Ich leide an Covid-19" tragen
Wo wollen denn die anderen Leute plötzlich alle hin?

3. Sich nur noch von Knoblauch ernähren und nicht mehr duschen
Schützt nicht nur vor Corona, sondern ist auch verdammt lecker. Mjam!

4. Musik vom Wendler auf dem Handy laufen lassen
Tipp: Selbst Ohrenstöpsel tragen!

5. Plastikblase tragen
Würde jeder so eine Blase tragen, wäre das Coronavirus längst Geschichte.

6. Einen Alligator mitführen (Leinenlänge: 1,50 Meter)
Beißi muss ohnehin regelmäßig Gassi geführt werden.

7. Reifrock tragen
Steht auch selbstbewussten Männern gut!

8. Eine Sprengstoffgürtelattrappe tragen und gelegentlich "Allahu Akbar!" rufen
Hipster können selbstverständlich auf Sprengstoffhosenträger zurückgreifen.

Fotos: weitgehend Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger