Newsticker

Montag, 8. Juni 2020

Probleme mit dem Brandschutz: Corona-App-Veröffentlichung auf 2021 verschoben

Berlin (dpo) - Der Start der Corona-App der Bundesregierung verzögert sich um etwa ein Jahr. Wie das Bundesgesundheitsministerium heute mitteilte, traten bei der Abnahme der Smartphone-App, die eigentlich nächste Woche veröffentlicht werden sollte, schwerwiegende Probleme mit dem Brandschutz auf.

"Der Umstand, dass bei jedem dritten Beta-Tester leider während der Nutzung das Smartphone in Flammen aufging, wurde vom TÜV so nicht akzeptiert", räumte Gesundheitsminister Jens Spahn ein. "Wer hätte gedacht, dass ein vom Staat ausgeschriebenes Projekt derartige Mängel aufweisen könnte?"
Zwar reduziert die App das Risiko, an Corona zu erkranken signifikant, gleichzeitig erhöht sie jedoch die Gefahr, Verbrennungen dritten Grades zu erleiden. Auch die Entrauchungsanlage macht offenbar Probleme.
Dennoch zeigt sich das Gesundheitsministerium optimistisch, dass die App bis Mitte 2021 fertiggestellt sein wird. Bis dahin werden die Bürger dazu aufgerufen, weniger Social Distancing zu betreiben, damit die App nicht gänzlich umsonst kommt.
tla, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger