Newsticker

Freitag, 19. Juni 2020

Wir haben 50 Fremdwörter aus dem Französischen eingedeutscht

Inzwischen kann man Deutschland und Frankreich getrost als Freunde bezeichnen. Aber bei aller Liebe: Müssen die Lebemänner und -frauen links des Rheines denn wirklich unsere Sprache mit ihren Gallizismen überfrachten? Mon Dieu! Wir schaffen Abhilfe und haben zur Rettung der deutschen Sprache 50 bislang unübersetzte französische Wörter eingedeutscht.


Affront: Erfrechung
Aubergine: Schaumgurke
Baguette: Knüppelbrot
Balkon: Geschossaustritt
Ballon: Schwebesack
Blamage: Peineinlage
Bonbon: Süßballen
Chauffeur: Motorkutscher
Clou: Klabutzel
Crème brûlée: Brandpaste
Croupier: Kartengönner
Debatte: Hadergespräch
Dessous: Schmachtkluft
Drogerie: Körperwartungsmarkt
Enfant terrible: Grauslümmel
Fetischist: Sonderlüstling
Feuilleton: Dünkelseite
Fontäne: Stoßschwall
Friseur: Schopfgärtner
Genie: Gehirnhüne
Gratin: Schorfspeise
Garage: Wagenscheune
Haute Couture: Verfeinertes Fetzentum
Hommage: Beschleimigung
Idee: Schädelfunken
Jalousie: Lichtgatter
Jongleur: Kunstschleuderer
Karambolage: Qualprellung
Konfitüre: Fruchtdampfgrütze
Korsage: Leibzaum
Omelette: Eierlappen
Parfüm: Riechwürze
Pinzette: Kneifgabel
Pissoir: Harnwanne
Postillon: Gulaschgott
Quarantäne: Siechhaft
Rendezvous: Lechztreffen
Revolution: Wummswandel
Roulette: Duselballrad
Rosé: Rötelwein
Rosine: Runzelweinbeere
Sabotage: Störhuberei
Séance: Geisterplausch
Sommelier: Rebenschwelger
Toilette: Kotthron
Toupet: Heuchelvlies
Trikot: Körperertüchtigungsoberkleid
Tristesse: Dämmerödnis
Visagist: Antlitzspachtler
Voyeur: Brunftzeuge

dan, ssi

Lesen Sie auch:

Wir haben 60 bislang unübersetzte Wörter aus dem Englischen eingedeutscht

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger