Newsticker

Montag, 27. Juli 2020

Nach IKEA-Vorbild: Erster Flughafen bietet Kinderbetreuung an, bis die Eltern zurück sind

Frankfurt (dpo) - IKEA hat es vorgemacht – jetzt erobert das Konzept auch die Reisebranche: Als erster Flughafen in Europa bietet der Frankfurter Airport künftig eine kostenlose Kinderbetreuung an. Dabei können sich Kinder von 3 bis 9 Jahren im betreuten Spielparadies austoben, bis ihre Eltern sie wieder abholen.
"Wir möchten Eltern ermöglichen, am Flughafen in Ruhe ihre Erledigungen zu machen", erklärte ein Flughafensprecher. "Ganz egal, ob es um einen spontanen Einkauf im Flughafen-Buchladen oder eine längere Auslandsreise geht."
Bei den rund 275.000 Flugpassagieren, die trotz Corona inzwischen wieder pro Woche in Frankfurt starten und landen, kommt der Service gut an. "Das ist echt super, wenn man seine Kinder mal nicht ständig dabei haben will", erklärt Mareike Hofmann, die ihre drei Kinder Louis (3), Fiete (5) und Rebecca (8) gerade abgegeben hat und nun mit ihrem Mann für zwei Wochen nach Griechenland fliegt. "Ich mein, ich liebe meine Kinder, aber so ein Urlaub ist doch einfach entspannter, wenn sich niemand am Strand Muscheln in die Nase steckt und man dann in eine griechische Notaufnahme muss. Und preisgünstiger ist es auch."
Das Flughafen-Spielparadies beinhaltet neben dem fast schon obligatorischen großen Bällebad eine Mal- und Bastelecke, ein Kino mit Kinderprogramm, eine Hüpfburg und ein Trampolin.
Als Highlight gilt aber das große Fenster, durch das die Kleinen alle Starts und Landungen beobachten können. "Das wird am meisten genutzt", erzählt Betreuerin Tanja Lech. "Manche starren stunden- und tagelang aus diesem Fenster und wollen bei jeder Landung wissen, ob in der Maschine vielleicht ihre Eltern sitzen. Süß, oder?"
adg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger