Newsticker

Mittwoch, 15. Juli 2020

Um Wald-Rambo zu fangen: Polizei will Wald-Terminator einsetzen

Oppenau (dpo) - Jetzt wird es eng für den flüchtigen Wald-Rambo von Oppenau: Nachdem es bislang trotz eines Großaufgebots von Polizisten nicht gelang, den 31-Jährigen bewaffneten Mann zu fassen, ändert die Polizei die Taktik. Ein Wald-Terminator soll dem Wald-Rambo nun zu Leibe rücken.

"Wir haben in den letzten Tagen intensiv alte Filme studiert, um herauszufinden, wie man einen Rambo am besten stoppen kann", so ein Sprecher der Polizei. "Dabei stellten wir fest: Der einzige, der in den 80ern noch mächtiger war als ein Rambo, ist ein Terminator."
Entsprechend werde nun ein spezieller Wald-Terminator des US-amerikanischen Herstellers Skynet zum Einsatz kommen, dessen Zielerfassung auf Wald-Rambos eingestellt wurde. "Mit seinem Infrarotblick sollte es ein Leichtes sein, den Wald-Rambo aufzuspüren und zu stellen", so der Sprecher. "Uns wurde zugesichert, dass der Wald-Terminator des Typs T-800W dank seiner übermenschlichen Kräfte pro Tag ein Waldstück von rund 100 Quadratkilometern durchkämmen kann."
Anwohnern wird dringend geraten, dem Wald-Terminator aus dem Weg zu gehen und ihn nicht zu provozieren. "Er ist zwar auf 'Bevölkerung verschonen' eingestellt, aber sicherheitshalber sollte man es trotzdem unterlassen, diese hochpräzise Killermaschine zu provozieren."
Auch für den Fall, dass der Einsatz des Wald-Terminators erfolglos bleiben sollte, sei man gewappnet: "Notfalls könnten wir auch noch auf ein Wald-Alien oder einen Wald-Predator zurückgreifen."
fed, ssi, dan; Foto: picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger