Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 31. August 2020

Neue Richtlinie: RKI empfiehlt, in die Kniekehle zu niesen

Berlin (dpo) - Das Robert-Koch-Institut hat heute eine neue Empfehlung zur Eindämmung des Coronavirus herausgegeben. Um sicherzustellen, dass möglichst wenig Aerosole in die Luft geschleudert werden, sollte man stets versuchen, in die Kniekehle zu niesen.

"Studien haben ergeben, dass die Kniekehle verglichen mit der Ellbogenbeuge deutlich breiter ist und somit erheblich mehr Niesflüssigkeit aufnehmen kann", so eine Sprecherin des RKI.
Insbesondere in geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln sollte daher aus Rücksicht auf andere künftig stets in die Rückseite des Knies geniest werden. Etwaiges dabei ausgetretenes Nasensekret kann anschließend mit einem Taschentuch abgewischt werden.
Ob man die linke oder rechte Kniekehle nutzt oder beide abwechselnd, ist dabei unerheblich.
Foto: De Speld

Dieser Artikel erschien erstmals bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger