Newsticker

Dienstag, 25. August 2020

Auswärtiges Amt spricht Corona-Reisewarnung für Balkonien aus

Berlin (dpo) - Es ist traditionell eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen – und künftig ein Corona-Risikogebiet: Das Auswärtige Amt hat heute eine Reisewarnung für Balkonien ausgesprochen. Rückkehrer müssen sich ab sofort einem Test unterziehen.

"Weil Balkonien keine Strategie im Kampf gegen das Coronavirus erkennen lässt, war dieser Schritt leider notwendig", erklärt ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. "Schließlich stiegen die Infektionszahlen auch dort zuletzt wieder an."
Von der Reisewarnung in das Billig-Urlaubs-Paradies sind nach ersten Schätzungen rund 50 Millionen Deutsche betroffen. Zwar handelt es sich bei einer Reisewarnung nicht um ein Reiseverbot, aber eine abschreckende Wirkung ist beabsichtigt. Und sie hat eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Pauschalreisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren.
Mann beim Zubereiten der Nationalspeise Balkoniens: Steak und Bratwurst
Dennoch sind viele Urlauber enttäuscht: "Das ist doch Mist!", ärgert sich etwa Hans Kanolja (42) aus Vechta, während er den Grill auf seinem 12-Quadratmeter-Balkon abbaut. "Wir haben uns ja extra für Balkonien entschieden, weil es hieß, wegen Corona sollte man lieber da Urlaub machen." Er will mit seiner Frau und seinen zwei Kindern noch heute abreisen und den Rest seines Urlaubs auf Korsika verbringen.
Um zu gewährleisten, dass sich möglichst alle Rückkehrer aus Balkonien testen lassen, sollen kostenlose Teststationen an zahlreichen Balkontüren eingerichtet werden.
ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger