Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 4. August 2020

Neue Mode: Immer mehr Jugendliche tragen Masken im Used Look

Berlin (dpo) - Stoffmasken sind inzwischen ein Kleidungsstück wie jedes andere und damit auch modischen Einflüssen unterworfen. Kein Wunder also, dass man inzwischen immer häufiger Jugendliche sehen kann, die besonders stylische Denim-Masken im "Used Look" tragen.

"Das sieht halt einfach lässig aus", erklärt Theresa Bakisch (17) und deutet auf ihren zerschlissenen Mund-Nasen-Schutz. "Die hier ist mit echten Designerlöchern und war richtig teuer. Die zieh ich deshalb nur auf, wenn ich feiern geh."
Die Herstellung verläuft ähnlich wie bei Hosen im Used Look. Erst werden die Masken mit normalem Jeansstoff hergestellt. Anschließend werden sie in einem langwierigen Prozess zunächst gebleicht, dann stonewashed und zuletzt werden Löcher hineingeschnitten.
Bei manchen modisch besonders gewagten Modellen hängt im Kinnbereich sogar noch ganz neckisch die eine oder andere Innentasche heraus.
fed, ssi, dan; Foto: Shutterstock

Dieser Artikel erschien ähnlich bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger