Newsticker

Donnerstag, 17. September 2020

"Keine Sorge, 2015 wird sich nicht wiederholen!" – Kalenderhersteller geben Entwarnung

Berlin (dpo) - "2015 darf sich nicht wiederholen", "ein zweites 2015 muss vermieden werden" – solche mahnenden Sätze hört man aktuell von Politikern und Meinungsmachern. Viele Deutsche machen sich deshalb große Sorgen. Doch nun geben Kalenderhersteller Entwarnung: Laut Berechnungen anhand des gregorianischen Kalenders wird sich das Jahr 2015 mit absoluter Sicherheit nicht wiederholen.

"Wir können jetzt schon sagen, dass die nächsten fünf Jahre die Namen 2021, 2022, 2023, 2024 und 2025 tragen werden", so ein Sprecher der deutschen Kalenderhersteller. "Ein weiteres 2015 ist nicht vorgesehen." Auch danach soll es zu keinem weiteren 2015 kommen.

Stattdessen steigen Jahreszahlen laut Experten bereits seit mehr als 2000 Jahren kontinuierlich an. "Dass Politiker und Medien hier eine solche Angst schüren, ist völlig übertrieben und hat nichts mit den Fakten zu tun", erklärt etwa die Chronologin Angela Foß. "Genauso wahrscheinlich wäre es, dass sich das Jahr 1349 wiederholt und wir alle an der Pest sterben."

Selbst wenn überraschend Zeitreisen erfunden würden, wäre es maximal möglich, in das Jahr 2015 zurückzureisen, nicht aber, 2015 tatsächlich zu wiederholen. "Es wiederholt sich nur für den Zeitreisenden selbst, nicht jedoch für den Rest des Planeten", so Foß.

Kalenderhersteller und Zeitforscher raten Politik und Medien daher, sich auf echte Probleme und Risiken wie den Klimawandel, Armut, Kriege, Pandemien oder die Gefahr eines Comebacks von Modern Talking zu konzentrieren, anstatt vor Unmöglichkeiten wie der Wiederholung eines bereits vergangenen Jahres zu warnen.

adg, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger