Newsticker

Freitag, 6. November 2020

"Wenn ich es nicht haben kann, soll es keiner haben" – Trump setzt Weißes Haus in Brand

Washington (dpo) - In den USA zeichnet sich ein Sieg von Joe Biden immer deutlicher ab. Doch ob der Demokrat wirklich ins Weiße Haus einzieht, könnte noch von einem anderen Faktor als der Anzahl seiner Stimmen abhängen – denn offenbar ist Donald Trump gerade dabei, seinen Amtssitz niederzubrennen.

"Wenn ich es nicht haben kann, soll es keiner haben", so der US-Präsident, während er Benzin an strategischen Punkten vergießt und in hämisches Gelächter ausbricht: "AHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!"

Kurz danach steht das Oval Office in Flammen. "Wollen mal sehen, wie Sleepy Joe von einer ausgebrannten Ruine aus regieren will", ruft Trump mit schriller Stimme und spritzt dabei immer wieder Treibstoff in die Flammen. "AHAHAHAHAHAHAHAHA! BRENNE, MEIN FEUERCHEN!"

Unmittelbar vor Veröffentlichung dieses Artikels war Trump gerade dabei zu realisieren, dass er sich selbst mit dem letzten Spritzer Benzin den Fluchtweg abgeschnitten hat. "Oh… Das war jetzt nicht so klug... IVANKAAAA! Die Demokraten haben mich angezündet! Rette den besten Präsidenten aller Zeiten!"

ssi, dan; Foto [M]: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger