Newsticker

Montag, 2. November 2020

Amateursport verboten: Schalke 04 stellt Spielbetrieb ein

Gelsenkirchen (dpo) - Der zweite Lockdown legt das öffentliche Leben in Deutschland weitgehend still. Dabei gibt es auch für Hobbyfußballer schlechte Nachrichten, denn auch der Amateursport muss pausieren. Der FC Schalke 04 ist heute der Verordnung nachgekommen und hat seinen Spielbetrieb vorübergehend eingestellt.

"Gesetz ist Gesetz", erklärte Sportvorstand Jochen Schneider. "Klar hätten unsere Jungs Lust, ein bisschen zu kicken, aber das wäre in der aktuellen Situation einfach nicht verantwortbar. Die Regierung hat ganz klar gesagt: kein Amateursport."

Insgesamt meldet sich Schalke 04 bis mindestens 30. November vom Spielbetrieb ab. Die Arena auf Schalke, der Bolzplatz des Vereins, bleibt in diesem Zeitraum ebenfalls gesperrt.

Für die drei im November angesetzten Partien gegen Mainz, Wolfsburg und Mönchengladbach habe man beim DFB um eine Verschiebung gebeten: "Falls das nicht geht, müssen wir absagen. Mehr als null Punkte hätten wir da aber eh kaum holen können", so Schneider.

Die Verantwortlichen hoffen, dass es ab Dezember wieder weitergeht. "Aber so genau weiß man das natürlich nicht", so Schneider. "Wir können nicht ausschließen, dass sich einige unserer Spieler in der Zwischenzeit einfach ein anderes Hobby suchen."

ckl, ssi, dan; Foto: augenklick/firo Sportphoto
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger