Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 1. Februar 2021

WDR entschuldigt sich: "Wir werden künftig in Diskussionsrunden über Rassismus mindestens einen Beteiligten schwarz anmalen"

Köln (dpo) - Eine Ausgabe der WDR-Talk-Runde "Die letzte Instanz" sorgt derzeit für Aufsehen – in der Sendung unterhalten sich fünf weiße Deutsche unter anderem über Alltagsrassismus und kommen zu dem Schluss, dass das alles kein Problem ist. Nun hat der WDR auf Kritik dazu reagiert.

"Wir haben verstanden, dass auch die Perspektive der von Rassismus direkt Betroffenen in so einer Show vorkommen sollte", erklärte WDR-Intendant Tom Buhrow. "Wir werden daher künftig in Diskussionsrunden über Rassismus mindestens einen der selbstverständlich weißen Beteiligten schwarz anmalen, ihm eventuell noch einen Knochen ins Haar stecken und ihn dann über seine Erfahrungen mit Rassismus sprechen lassen."

Außerdem kündigte der WDR für kommende Woche eine neue Folge der Talk-Runde an, in der es über Geburtsschmerzen gehen soll. Als Gast wurde bereits Thomas Gottschalk bestätigt, der nach eigenen Angaben genau Bescheid weiß, weil er im Jahr 2017 einmal zwei Tage lang unter Verstopfung litt.

dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger