Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 23. Februar 2021

Damit Impfstoff beliebter wird: AstraZeneca benennt sich in Pionteck/Feizer um

Cambridge, Wedel (dpo) - "Hallo, sind Sie bereit für Ihre Impfung?" – "Ja, aber bitte nur mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer, sonst nix!" – "Pionteck/Feizer? Ja, haben wir da!" – "Super!" – zu solchen Dialoge dürfte es künftig häufiger in deutschen Impfzentren kommen, denn der Pharmakonzern AstraZeneca hat angekündigt, in Deutschland ab sofort unter dem Namen Pionteck/Feizer aufzutreten. Damit wolle man die Akzeptanz des eigenen Impfstoffs erhöhen, teilte das Unternehmen mit.

Zuvor hatte der schwedisch-britische Konzern Marktforschung betrieben, um herauszufinden, welcher Name am besten für das Vakzin angenommen wird. Dabei habe sich herauskristallisiert, dass Menschen besonders positiv auf Namen wie Biomdek/Faiser, Peonteg/Pfeuser oder eben PioNTeck/Feizer reagieren.

"Woran das liegt, konnten wir nicht 100-prozentig klären, aber es scheint etwas mit dem Klang der Silben zu tun zu haben", so ein Sprecher von AstraZeneca.

Ähnlich verfuhr man bei der Erstellung des neuen Logos für den Impfstoff. "Diese Schriftarten, Formen und Farben kamen einfach am besten an."

Alle bereits ausgelieferten Ampullen werden entsprechend neu etikettiert. Das Gesundheitsministerium rechnet damit, die in den kommenden Wochen erhaltenen Lieferungen in Rekordzeit verimpfen zu können.

pfg, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger