Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 16. März 2021

"Werden den Mikrochip anpassen" – Bill Gates verspricht Anti-Thrombose-Update für AstraZeneca

Redmond (dpo) - Rettung naht! Nach dem Impfstopp für AstraZeneca in zahlreichen Ländern hat Microsoft-Gründer Bill Gates heute ein baldiges Mikrochip-Update angekündigt. Mit der neuen Generation von Mikroprozessoren seien Thrombosen unmöglich, so Gates. Bereits mit AstraZeneca geimpfte Menschen sollen zusätzlich zeitnah ein Software-Update erhalten.

"Es handelt sich hier um einen kleinen Bug, den unsere Ingenieure in Versuchen sehr schnell beheben konnten", erklärte der 65-Jährige. "Schon ab nächster Woche können wir den verbesserten Impfstoff mit den neuen Mikrochips ausliefern und der Impfbetrieb kann weiterlaufen."

Doch auch bereits verimpfte Chips lassen sich anpassen: "Wir bitten alle, die bereits eine Impfung mit der Vakzine von AstraZeneca erhalten haben, sich ab Freitag in eine Gegend zu begeben, die vom 5G-Mobilfunknetz abgedeckt ist", so Gates. "Dann wird automatisch das Software-Update aufgespielt." Wer nicht wisse, wohin er gehen müsse, könne sich auf Wunsch auch direkt von Bill Gates per Joystick in die richtige Richtung steuern lassen.

Seit Beginn der Corona-Impfungen ist es das erste Mal, dass ein Impfstoff ein Mikrochip-Update erhält. Laut Bill Gates soll hier jedoch noch lange nicht Schluss sein: "Wir wollen immer weiter Aspekte unserer Chips verbessern", erklärte er. Unter anderem solle es Geimpften bald möglich werden, mittels Gedankenkontrolle Solitär und Minesweeper zu spielen.

dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger