Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 31. März 2021

Marketing-Desaster: Neuer AstraZeneca-Name "Vaxzevria" ist bayerischer Kraftausdruck

Cambridge, München (dpo) - Wie konnte das nur passieren? Bei der heute bekanntgewordenen Umbenennung seines Impfstoffs hat der schwedisch-britische Pharamkonzern AstraZeneca offenbar seine Hausaufgaben nicht gemacht: Denn der neue Name "Vaxzevria" ist bereits seit hunderten von Jahren ein deftiger bayerischer Kraftausdruck, der vor allem beim Fluchen zum Einsatz kommt.

"Jo Vaxzevria! Wos soll denn etz des?", ärgert sich etwa Luise Meierhuber aus München. "Die können sich doch net oifach bei unserer schönen Sprache bedienen! Des is a Riesensauerei, Vaxzevria nochamal!"

Tatsächlich kann der Ausruf "Vaxzevria!" schon seit dem 16. Jahrhundert in Mittelhochbajuvarischen Inschriften auf alten Bierdeckeln nachgewiesen werden. Auch im bayerischen Brauchtum ist er tief verwurzelt und gilt neben "Jahuhuuuu!", "Zibappdrappzuuchl!" und "Holeradiho!" als einer der häufigsten Ausrufe bei traditionellen Tänzen wie dem Schuhplattler und dem Goaßlschnalzen.

Die eigentliche Bedeutung von "Vaxzevria!" ist dabei unter Gelehrten strittig. So könnte es sich entweder um eine Zusammenziehung der Begriffe "Verdammte Axt, Zefix, Zeluja!" handeln oder rein lautmalerisch Unbehagen ausdrücken.

Gegen die Verwendung des Begriffs "Vaxzevria" für den Impfstoff von AstraZeneca haben sich nun die bayerische Staatsregierung, 400 Trachtenvereine, die bayerische Schafkopfvereinigung, der bayerische Verein der Viehzüchter, die Lederhosenindustrie und der Verband der Bierbrauer vehement ausgesprochen.

In einer gemeinsamen Mitteilung heißt es: "Sollte AstraZeneca tatsächlich diesen Namen durchsetzen, dann drohen uns missverständliche Sätze wie: 'Naa, koa Vaxzevria für mi, Vaxzevria!'" Dies müsse unbedingt vermieden werden, um Fehlimpfungen zu vermeiden.

Experten rechnen damit, dass AstraZeneca angesichts des Spotts und der Kritik den Namen schon bald wieder ändern wird. Bereits im Gespräch sind unverfängliche Alternativen wie "Schoasbix", "Gsichtskrapfn" oder "Kniabiesler".

adg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger