Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 29. Juni 2021

Taktikänderung: Jogi Löw wechselt von linkem auf rechtes Nasenloch

London (dpo) - Bringt das noch einmal zusätzlichen frischen Wind ins Spiel? Bundestrainer Joachim Löw hat während des Spiels gegen England in der 25. Minute überraschend vom linken aufs rechte Nasenloch gewechselt.

Noch ist unklar, wie sich der mutige Wechsel auf das Geschehen auf dem Platz auswirken wird. Zuvor hatte Löw 25 Minuten lang unermüdlich sein linkes Nasenloch beackert – ohne spürbaren Erfolg.

Dass er nun auf das rechte Nasenloch umschwenkt, kommt seinem starken linken Zeigefinger entgegen, der sich dort auf engstem Raum am wohlsten fühlt und notfalls weit nach innen ziehen kann.

Doch mit seiner Maßnahme bleibt Löw auch ein Stück berechenbar – Kritiker wie Michael Ballack oder Oliver Kahn hatten zuletzt vom Bundestrainer gefordert, gegen starke Gegner auch den Hodensack öfter ins Spiel zu bringen. Zitat Kahn: "Eier! Wir brauchen Eier!"

Zum Einsatz kommen könnten Jogis "Bälle" nach wie vor: Löw bleiben dazu noch rund 65 Spielminuten und er hat erst einmal gewechselt.

dan, ssi; Foto: Imago / Schüler
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger