Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 28. Juni 2021

Zusätzlicher Anreiz: Regierung erlässt Geimpften die GEZ-Gebühr

Berlin (dpo) - Gute Nachrichten für alle, die sich für eine Impfung gegen das Coronavirus entschieden haben: Laut einem neuen Beschluss des Bundeskabinetts sollen Geimpfte 12 Monate lang vom Rundfunkbeitrag befreit werden. Wer nicht geimpft ist, muss den auch als GEZ-Gebühr bekannten Beitrag dagegen weiterhin in voller Höhe von 17,50 Euro pro Monat entrichten.

"Mit dem Erlass des Rundfunkbeitrags möchten wir einen klaren Anreiz für die Bevölkerung setzen, sich impfen zu lassen", so Gesundheitsminister Jens Spahn. "Studien haben gezeigt, dass gerade Impfverweigerer überdurchschnittlich oft ein Problem mit ARD, ZDF & Co. haben und gerne auf den Rundfunkbeitrag verzichten würden. Jetzt haben sie die Möglichkeit dazu."

Ab dem 1. Juli kann jeder, der bei einem Bürgeramt oder in einem Impfzentrum seinen "Personal"ausweis der Deutschland GmbH sowie einen Impfpass mit eingetragener Corona-Impfung vorlegt, seinen Gebührenerlass in Anspruch nehmen.

Alternativ kann auch eine E-Mail mit den geforderten Unterlagen an zwangsgebuehren@gez.de geschickt werden. Betreff: Befreiung Staatsfunk.

Unter allen Geimpften wird zudem eine Rolle als Komparse auf dem ZDF-Traumschiff verlost.

dlo, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger