Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 21. Juni 2021

Gosens: "Ich wusste, dass ich treffen würde, weil die Leute mit den schnelleren Streams schon gejubelt haben"

München (dpo) - Er war bester deutscher Spieler und "Star of the Match" bei der EM-Begegnung gegen Portugal: Nun verriet Torschütze Robin Gosens, dass er schon mehrere Sekunden vor seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 wusste, dass der Ball ins Netz gehen würde.

"Der Ball war noch bei Joshua, der sich bereit zum Flanken machte, als ich plötzlich einen riesigen Jubel hörte", erinnert sich Gosens an die Szene. Offenbar hatten einige Zuschauer einen schnelleren Stream und daher den Treffer schon gesehen. "Da wusste ich: Ich werde den reinmachen."

Zur Sicherheit habe er noch einen schnellen Blick auf den Live-Ticker auf seinem Handy geworfen und auch da ein Update gesehen: 60. Minute – Kopfballtreffer von Gosens. "Der Rest war dann einfach Routine."

Dennoch blieb der Verteidiger mit gemischten Gefühlen zurück. "Natürlich freut man sich, wenn man hört, dass der Ball reingehen wird, und es nimmt einem auch ein bisschen die Nervosität beim Abschluss. Aber der Fußball lebt ja auch von der Überraschung. Ich hoffe, dass die UEFA hier noch ein wenig nachbessert und das Spiel schneller macht."

jei; Foto: Imago

Dieser Artikel erschien erstmals bei unserer niederländischen Partner-Publikation De Speld

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger