Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 22. Juni 2021

Versehentlich Hose mitgewaschen: Ganze Ladung Taschentücher mit Jeansflusen übersät

Leverkusen (dpo) - So ein Ärger! Wie jeden zweiten Sonntag im Monat wollte Jonas Lehmann einfach nur eine Ladung verschmutzter Papiertaschentücher waschen. Doch als er die Tür seiner Waschmaschine nach einer Stunde wieder öffnet, bietet sich ihm eine unangenehme Überraschung.

"Ach Mist! Irgendwie muss da eine Jeans mit hineingeraten sein", flucht der Familienvater. "Und jetzt ist alles voller dunkler Flusen. Das ist weißes Papier, da sieht man die blauen Dinger doch sofort!"

Besonders ärgerlich: Erst vergangene Woche hat Lehmann seiner Familie eine Standpauke gehalten, immer alle Taschentücher noch einmal auf Kleidungsstücke zu überprüfen, bevor sie im Wäschekorb landen.

"Klar kann es mal passieren, dass sich noch eine Hose oder eine Jacke im Taschentuch befindet, wenn man es in die Wäsche gibt", so Lehmann. "Aber es kostet doch wirklich nicht viel Zeit, einfach nochmal nachzuschauen, bevor dann eine ganze Maschinenladung ruiniert ist. Das weiße Taschentuch hier wollte ich morgen mit ins Büro nehmen. Das kann ich jetzt natürlich vergessen. Außer ich schmeiß die Maschine gleich nochmal an."

Tatsächlich raten Experten, Taschentücher einfach ein zweites Mal zu waschen, wenn zuvor versehentlich eine Hose oder ein anderes Kleidungsstück in die Wäsche geraten ist. In der Regel sammeln sich die Reste dann beim Gummiring und können entfernt werden.

tla, dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger