Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 15. Juni 2021

In Kreisen mit niedriger Inzidenz: Regierung erlaubt, Maske unter der Nase zu tragen

Berlin (dpo) - Seit Wochen sinken in Deutschland die Corona-Fallzahlen – die Rufe nach einer Abschaffung der Maskenpflicht werden immer lauter. Das Gesundheitsministerium plant nun zunächst eine Kompromisslösung: Ab sofort soll es in Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 25 erlaubt sein, die Maske unter der Nase zu tragen.

"Die Infektionszahlen lassen es in vielen Orten jetzt zu, die Masken jetzt nur noch halbherzig zu tragen", verkündete Gesundheitsminister Jens Spahn. "So komisch unter der Nase. Sie wissen schon."

Zwar reduziere das Tragen der Maske unter der Nase die Schutzwirkung drastisch, dafür sei es Studien zufolge viel bequemer und erleichtere das Atmen. "Einzig beim Niesen wäre es nett, die Maske kurz hochzuziehen", so Spahn.

Mittelfristig sollen weitere Lockerungen folgen. So soll es schon bald unter einer Inzidenz von 10 ausreichen, die Maske am Kinn oder am Handgelenk zu tragen.

mse, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger